How to Digital Signage? Do’s and Dont’s im Einzelhandel – eKiosk How to Digital Signage? Do’s and Dont’s im Einzelhandel – eKiosk

How to Digital Signage? Do’s and Dont’s im Einzelhandel

Digital Signage Geräte werden zunehmend im Einzelhandel verwendet. Dabei haben sie großes Potential den Umsatz zu steigern, in dem Kaufabbrüche verhindert werden, die Kundenbindung zu stärken oder die Schnittstelle zwischen Online und Offline-Einkauf zu sein. Was müssen Sie beachten, damit die Integration in Ihrem Store reibungslos abläuft und Sie davon profitieren?

Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, Ihr Konzept nicht aus den Augen zu verlieren:

Zunächst einmal bieten Digital Signage Stelen die Möglichkeit mit Werbung bespielt zu werden. Das kann hilfreich sein, aber zu viel davon wirkt unauthentisch. Ihre Zielgruppe bestimmt letztendlich was sie sehen möchte und allein deswegen sollten Inhalte an diese angepasst und möglichst abwechslungsreich sein. Natürlich zählen darunter auch Werbebotschaften! Sie sollten jedoch auch versuchen Ihre Kunden aktiv einzubinden. Unterschätzen Sie nicht die Relevanz der Inhalte und deren Qualität. Wenn Sie erfolgreich die Nähe zum Kunden wahren und Ihre Produkte bewerben wollen, brauchen Sie eine Strategie und Personal welches die redaktionelle Arbeit umsetzt. Die Kommunikation zum Kunden ist das A und O und muss auch auf digitaler Art und Weise langfristig eingeplant werden. Die Entwicklung eines Kommunikationsplans mit ausreichend Budget kann hier Gold wert sein.

Digital Signage Geräte werden zunehmend im Einzelhandel verwendet. Dabei haben sie großes Potential den Umsatz zu steigern, in dem Kaufabbrüche verhindert werden, die Kundenbindung zu stärken oder die Schnittstelle zwischen Online und Offline-Einkauf zu sein. Was müssen Sie beachten, damit die Integration in Ihrem Store reibungslos abläuft und Sie davon profitieren?

Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, Ihr Konzept nicht aus den Augen zu verlieren:

Zunächst einmal bieten Digital Signage Stelen die Möglichkeit mit Werbung bespielt zu werden. Das kann hilfreich sein, aber zu viel davon wirkt unauthentisch. Ihre Zielgruppe bestimmt letztendlich was sie sehen möchte und allein deswegen sollten Inhalte an diese angepasst und möglichst abwechslungsreich sein. Natürlich zählen darunter auch Werbebotschaften! Sie sollten jedoch auch versuchen Ihre Kunden aktiv einzubinden. Unterschätzen Sie nicht die Relevanz der Inhalte und deren Qualität. Wenn Sie erfolgreich die Nähe zum Kunden wahren und Ihre Produkte bewerben wollen, brauchen Sie eine Strategie und Personal welches die redaktionelle Arbeit umsetzt. Die Kommunikation zum Kunden ist das A und O und muss auch auf digitaler Art und Weise langfristig eingeplant werden. Die Entwicklung eines Kommunikationsplans mit ausreichend Budget kann hier Gold wert sein.

Digital Signage in Retail

Worst Case: Falsche Platzierung

Die Platzierung der Screens ist essentiell. Eine vorherige Berücksichtigung innerhalb einer Konzeptplanung des Stores, ist hier angebracht. Falsche Standorte von Displays können dazu führen, dass Ihre Kunden die digitalen Anzeigen gar nicht wahrnehmen. Um diesen Worst Case zu vermeiden, raten wir Ihnen, die Bildschirme dort zu platzieren, wo sich ihre Kunden unmittelbar aufhalten. Bildschirme, die über einer Höhe von 2,20 m angebracht werden, werden vom Kunden meist nicht wahrgenommen. Das liegt an unserer biologisch bedingten Körperhaltung, die den Blickwinkel unseres Kopfes beeinflusst.

Simple Darstellungen

Videos und Animationen bieten sich auf digitalen Anzeigetafeln besonders an. Allerdings sollte die Präsentation der Inhalte angemessen sein. Das heißt keine überfluteten Bildschirme mit zu vielen Eindrücken. Die bessere Variante bietet hier eine simple Designlösung mit kurzen Botschaften.  

Problemlose Integration von Inhalten

Externe sowie interne Inhalte müssen problemlos auf die Digital Signage Stele übertragen werden können. So, können Informationen zur Warenwirtschaft, zum Wetter oder Verkehrsdaten abgespielt werden. Eine beliebte Funktion im Einzelhandel ist Learn& Lift. Hier wird ein Produkt vom Kunden in die Hand genommen und passende Inhalte erscheinen auf den Displays. Das erspart dem Kunden das Lesen des kleinen Etiketts und kann durchaus mehr zusätzliche, relevante Informationen rüberbringen.

Worst Case: Falsche Platzierung

Die Platzierung der Screens ist essentiell. Eine vorherige Berücksichtigung innerhalb einer Konzeptplanung des Stores, ist hier angebracht. Falsche Standorte von Displays können dazu führen, dass Ihre Kunden die digitalen Anzeigen gar nicht wahrnehmen. Um diesen Worst Case zu vermeiden, raten wir Ihnen, die Bildschirme dort zu platzieren, wo sich ihre Kunden unmittelbar aufhalten. Bildschirme, die über einer Höhe von 2,20 m angebracht werden, werden vom Kunden meist nicht wahrgenommen. Das liegt an unserer biologisch bedingten Körperhaltung, die den Blickwinkel unseres Kopfes beeinflusst.

Simple Darstellungen

Videos und Animationen bieten sich auf digitalen Anzeigetafeln besonders an. Allerdings sollte die Präsentation der Inhalte angemessen sein. Das heißt keine überfluteten Bildschirme mit zu vielen Eindrücken. Die bessere Variante bietet hier eine simple Designlösung mit kurzen Botschaften.  

Problemlose Integration von Inhalten

Externe sowie interne Inhalte müssen problemlos auf die Digital Signage Stele übertragen werden können. So, können Informationen zur Warenwirtschaft, zum Wetter oder Verkehrsdaten abgespielt werden. Eine beliebte Funktion im Einzelhandel ist Learn& Lift. Hier wird ein Produkt vom Kunden in die Hand genommen und passende Inhalte erscheinen auf den Displays. Das erspart dem Kunden das Lesen des kleinen Etiketts und kann durchaus mehr zusätzliche, relevante Informationen rüberbringen.

Bezahlinformationen

Bezahl-
optionen

Bezahloptionen im eKiosk Shop

Bezahl-
optionen im eKiosk Shop

Alle Informationen rund um das Thema Bezahlung im Shop der eKiosk GmbH. 

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden:

+49 351 50174 0

Zum Kontaktformular

Neukunden

In der Regel zahlen Neukunden bei uns per Vorkasse. Ausgenommen sind lediglich Städte bzw. Kommunen und Schulen. Konzerne können im Einzelfall auch andere Regelungen vereinbaren.

Bestandskunden

Kunden, die bei uns als Bestandskunden geführt werden, zahlen standardmäßig per Rechnung (10 Tage Netto oder nach Vereinbarung).

Mietgeschäft

Kunden, die bei uns Produkte mieten, zahlen immer per Vorkasse. Das gilt auch für Bestandskunden.

Leihstellungen

Wenn Sie von uns eine Leihstellung erhalten, zahlen Sie den Versand per Vorkasse oder nach Vereinbarung.

Versandinformationen

Versand-
informationen

Versandinformationen zum eKiosk Shop

VERSAND-
INFORMATIONEN ZUM EKIOSK SHOP

Alle Informationen rund um das Thema Versand der eKiosk Produkte. 

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden:

+49 351 50174 0

Zum Kontaktformular

Versand von Kaufgeräten

Versand per Paket

Kleine Systeme, wie z. B. das SIRRION 12“ und 15“ sowie Ersatzteile versenden wir per Paket.

23,00 € innerhalb Deutschlands

Versand mit Europalette

Fast alle Kiosksysteme zwischen 19“ und 42“ versenden wir per Europalette.

  • 153,00 € – 1 Gerät je Palette, in Deutschland
  • 167,00 € – 2 Geräte je Palette, in Deutschland
  • 264,00 € – 1 Gerät je Palette, nach Österreich
  • 434,00 € – 1 Gerät je Palette, inkl. Zoll, in der Schweiz

Bei einigen Geräten ist ein Versand mit 2 Geräten pro Palette möglich. Fragen Sie hierzu bei unserem Vertrieb nach: Zum Kontaktformular

Sonderpalette

Alle Modelle größer als 49” versenden wir per Sonderpalette. Die Preise werden je nach Produkt individuell vereinbart. Fragen Sie hierzu bei unserem Vertrieb nach: Zum Kontaktformular

Trackcase

Auf Wunsch versenden wir Geräte in einer stabilen Transportbox/einem Flight-Case. Es wird immer nur 1 Gerät je Case verpackt.

  • 263,00 € – in Deutschland, inkl. Rückholung des leeren Case
  • 479,00 € – nach Österreich inkl. Rückholung des leeren Case
  • 850,00 € – in die Schweiz, inkl. Rückholung des leeren Case

Kurier

Auf Wunsch versenden wir unsere Produkte per Kurier. Die Kosten sind abhängig von der Lieferadresse und anderen Faktoren. Wir überprüfen gerne die Verfügbarkeit für Sie auf Anfrage.

Wir empfehlen ein Versenden per Kurier bei einer Stückzahl von mehr als 2 Modellen, vor allem für Geräte ab 42”.

Versand von Mietgeräten

  • per Europalette: CERES 22“, Console 32“
  • per Case: PHEX Stand 55“
  • per Kurier: Kosten abhängig von der Lieferadresse

Eine Spedition liefert Ihnen die Produkte per Europalette oder Case bis frei Bordsteinkante.

Die Kosten entsprechen einem Versand von Kaufgeräten.

Auf Wunsch beauftragen wir einen Kurier, der das Modell bis frei Verwendungsstelle liefert. Fragen Sie hierzu bei unserem Vertrieb nach: Zum Kontaktformular