Schnell – schneller – 5G

Die Auswirkungen eines 5G-Netzausbaus auf die Digital Signage Industrie

Kaum hat man als Verbraucher auf 4G umgerüstet, steht schon wieder der Nachfolger vor der Tür. Veränderungen aufgrund der Digitalisierung sind bereits normal, aber das Besondere im heutigen Zeitalter ist die Geschwindigkeit, mit denen Veränderungen eingeleitet werden. Unternehmen haben nicht mehr Jahre Zeit, um sich anzupassen, sondern müssen neue Geschäftsmodelle innerhalb von Monaten, am liebsten Wochen, umsetzen. 5G wird genau das ausschlaggebend beeinflussen und Auswirkungen auf Unternehmen, aber auch auf den Endverbraucher haben.

Die Auswirkungen eines 5G-Netzausbaus auf die Digital Signage Industrie

Kaum hat man als Verbraucher auf 4G umgerüstet, steht schon wieder der Nachfolger vor der Tür. Veränderungen aufgrund der Digitalisierung sind bereits normal, aber das Besondere im heutigen Zeitalter ist die Geschwindigkeit, mit denen Veränderungen eingeleitet werden. Unternehmen haben nicht mehr Jahre Zeit, um sich anzupassen, sondern müssen neue Geschäftsmodelle innerhalb von Monaten, am liebsten Wochen, umsetzen. 5G wird genau das ausschlaggebend beeinflussen und Auswirkungen auf Unternehmen, aber auch auf den Endverbraucher haben.

Mann auf Turm, der über eine Stadt schaut

Mit 5G sind hauptsächlich zwei Veränderungen gleichzusetzen: Einerseits bietet 5G die Möglichkeit, Daten schneller zu verarbeiten (1-3 Gbit/s). Andererseits können Daten einfach auf Cloud-Anwendungen gespeichert werden. Kurzum: In kürzerer Zeit können mehr Daten verarbeitet werden als mit dem 4G-Netz. Parallel dazu eröffnen Realtime-Apps ganz neue Möglichkeiten, um mit Kunden im Digital Signage Bereich zu kommunizieren.

Welche Hindernisse gibt es dabei für Kiosksysteme?

Die Nutzung von 5G wird neue Möglichkeiten für Self-Service Kiosksysteme bieten. Jedoch wird aktuell überwiegend 3G verwendet und eine Umrüstung auf 4G ist noch erforderlich. Gleichzeitig soll das 3G-Netz im Zusammenhang mit dem Ausbau des neuen Mobilfunkstandards deaktiviert werden. Verizon, ein amerikanischer Telefonanbieter, möchte 2020 3G abschalten bzw. nur noch für Kunden mit veralteten Verträgen freigeben. Ein Update ist demzufolge nicht nur gewünscht, sondern auch zwingend notwendig. Dabei stellt sich die Frage wie weit die Aufrüstung gehen soll. Ist eine Investition in 4G noch ausreichend oder sollte direkt auf 5G umgerüstet werden? Um diese Frage zu beantworten, muss klar sein, welche Ziele ein Unternehmen hat. Denn 4G ist ausreichend, um die meisten Applikationen ohne Probleme zu verwenden.
Ein weiterer Faktor ist der Ausbau eines 5G-Netzes, welcher vermutlich noch Jahre dauernd wird. Möchte ein Unternehmen jedoch am Markt bestehen, sollte man unbedingt auf 4G-fähige Geräte umrüsten und einen externen Router verwenden. Dieser Router kann dann ausgetauscht werden, wenn 5G besser ausgebaut ist. Kioske mit integriertem Board hätten bei der Umstellung auf 5G weitaus aufwendigere Probleme.

Mit 5G sind hauptsächlich zwei Veränderungen gleichzusetzen: Einerseits bietet 5G die Möglichkeit, Daten schneller zu verarbeiten (1-3 Gbit/s). Andererseits können Daten einfach auf Cloud-Anwendungen gespeichert werden. Kurzum: In kürzerer Zeit können mehr Daten verarbeitet werden als mit dem 4G-Netz. Parallel dazu eröffnen Realtime-Apps ganz neue Möglichkeiten, um mit Kunden im Digital Signage Bereich zu kommunizieren.

Welche Hindernisse gibt es dabei für Kiosksysteme?

Die Nutzung von 5G wird neue Möglichkeiten für Self-Service Kiosksysteme bieten. Jedoch wird aktuell überwiegend 3G verwendet und eine Umrüstung auf 4G ist noch erforderlich. Gleichzeitig soll das 3G-Netz im Zusammenhang mit dem Ausbau des neuen Mobilfunkstandards deaktiviert werden. Verizon, ein amerikanischer Telefonanbieter, möchte 2020 3G abschalten bzw. nur noch für Kunden mit veralteten Verträgen freigeben. Ein Update ist demzufolge nicht nur gewünscht, sondern auch zwingend notwendig. Dabei stellt sich die Frage wie weit die Aufrüstung gehen soll. Ist eine Investition in 4G noch ausreichend oder sollte direkt auf 5G umgerüstet werden? Um diese Frage zu beantworten, muss klar sein, welche Ziele ein Unternehmen hat. Denn 4G ist ausreichend, um die meisten Applikationen ohne Probleme zu verwenden.
Ein weiterer Faktor ist der Ausbau eines 5G-Netzes, welcher vermutlich noch Jahre dauernd wird. Möchte ein Unternehmen jedoch am Markt bestehen, sollte man unbedingt auf 4G-fähige Geräte umrüsten und einen externen Router verwenden. Dieser Router kann dann ausgetauscht werden, wenn 5G besser ausgebaut ist. Kioske mit integriertem Board hätten bei der Umstellung auf 5G weitaus aufwendigere Probleme.

zwei Straßen in der Dunkelheit mit Leuchtstreifen

Was bringt 5G für die Digital Signage Industrie?

Mithilfe von 5G werden zwei relevante Faktoren verbessert: Zum einen kann dem Kunden noch mehr Quality-Content in Echtzeit bereitgestellt werden. Das heißt, dass bspw. Streaming-Angebote optimiert und besser auf Kunden zugeschnitten werden können. Begründet liegt dies in der Menge der Daten die verarbeitet werden kann. Zum anderen kann der Zugriff auf Applikationen durch Clouds erfolgen, sodass die Daten nicht mehr lokal gespeichert werden müssen. Zu den vordergründigen Zielen von Kiosk-Systemen im Retail gehört außerdem die Steigerung der Customer Experience und der Zufriedenheit des Kunden. Videos werden dabei extrem wichtig, um mit den Kunden zu kommunizieren.
Mögliche Sektoren, die zu 5G gestützten Anwendungen bei Digital Signage neigen sind:

Im Gesundheitswesen kann zum Beispiel die Videoübertragung an Kiosk-Geräten genutzt werden, um Behandlungen oder Beratungen örtlich getrennt durchzuführen. Dafür ist eine sichere und schnelle Verbindung notwendig, mit kurzen Latenzen.

Weiterhin wird 5G ein wichtiges Thema in der Automobilindustrie sein, um KI, Smart Cities und schlussendlich auch selbstfahrende Autos zu ermöglichen.

Im Retail- und Wholesale-Bereich wird, wie schon beschrieben, die Customer Journey in Stores optimiert. Da mobiles Shopping immer populärer wird, müssen Brick & Mortar Stores ihr Sortiment anpassen. Es werden also zusätzlich In-Store-Kiosk Systeme benötigt, um Kunden Endless Aisle Shopping oder BOPIS (buy online, pick up in store) zu ermöglichen. Auch Augmented Reality Anwendungen faszinieren Kunden und bringen einen erheblichen Mehrwert zum Shopping-Verhalten.

Wann kommt 5G?

5G wird vor allem im Alltag, durch die Smartphone-Nutzung, eine große Rolle spielen. Dennoch bleibt aktuell der große Durchbruch, der bereits vor 1-2 Jahren versprochen wurde, aus. Was in Zukunft passieren wird, ist schwer zu sagen. 4G hatte bereits große Auswirkungen auf E-Commerce oder Social Media Anwendungen, die kaum vorstellbar waren. So konnten wirtschaftlich betrachtet ganz neue Geschäftsmodelle entwickelt werden und sozial betrachtet, hat 4G auch unsere kulturellen Verhaltensweisen geprägt. Mit Veränderungen ist demzufolge zu rechnen, das Ausmaß dieser ist jedoch schwer zu kalkulieren. Aktuell bleibt nur zu sagen, dass 5G von zahlreichen IT-Unternehmen fester Bestandteil der Zukunftsvision ist und somit global Einzug halten wird.

Was bringt 5G für die Digital Signage Industrie?

Mithilfe von 5G werden zwei relevante Faktoren verbessert: Zum einen kann dem Kunden noch mehr Quality-Content in Echtzeit bereitgestellt werden. Das heißt, dass bspw. Streaming-Angebote optimiert und besser auf Kunden zugeschnitten werden können. Begründet liegt dies in der Menge der Daten die verarbeitet werden kann. Zum anderen kann der Zugriff auf Applikationen durch Clouds erfolgen, sodass die Daten nicht mehr lokal gespeichert werden müssen. Zu den vordergründigen Zielen von Kiosk-Systemen im Retail gehört außerdem die Steigerung der Customer Experience und der Zufriedenheit des Kunden. Videos werden dabei extrem wichtig, um mit den Kunden zu kommunizieren.
Mögliche Sektoren, die zu 5G gestützten Anwendungen bei Digital Signage neigen sind:

Im Gesundheitswesen kann zum Beispiel die Videoübertragung an Kiosk-Geräten genutzt werden, um Behandlungen oder Beratungen örtlich getrennt durchzuführen. Dafür ist eine sichere und schnelle Verbindung notwendig, mit kurzen Latenzen.

Weiterhin wird 5G ein wichtiges Thema in der Automobilindustrie sein, um KI, Smart Cities und schlussendlich auch selbstfahrende Autos zu ermöglichen.

Im Retail- und Wholesale-Bereich wird, wie schon beschrieben, die Customer Journey in Stores optimiert. Da mobiles Shopping immer populärer wird, müssen Brick & Mortar Stores ihr Sortiment anpassen. Es werden also zusätzlich In-Store-Kiosk Systeme benötigt, um Kunden Endless Aisle Shopping oder BOPIS (buy online, pick up in store) zu ermöglichen. Auch Augmented Reality Anwendungen faszinieren Kunden und bringen einen erheblichen Mehrwert zum Shopping-Verhalten.

Wann kommt 5G?

5G wird vor allem im Alltag, durch die Smartphone-Nutzung, eine große Rolle spielen. Dennoch bleibt aktuell der große Durchbruch, der bereits vor 1-2 Jahren versprochen wurde, aus. Was in Zukunft passieren wird, ist schwer zu sagen. 4G hatte bereits große Auswirkungen auf E-Commerce oder Social Media Anwendungen, die kaum vorstellbar waren. So konnten wirtschaftlich betrachtet ganz neue Geschäftsmodelle entwickelt werden und sozial betrachtet, hat 4G auch unsere kulturellen Verhaltensweisen geprägt. Mit Veränderungen ist demzufolge zu rechnen, das Ausmaß dieser ist jedoch schwer zu kalkulieren. Aktuell bleibt nur zu sagen, dass 5G von zahlreichen IT-Unternehmen fester Bestandteil der Zukunftsvision ist und somit global Einzug halten wird.

Bezahlinformationen

Bezahl-
optionen

Bezahloptionen im eKiosk Shop

Bezahl-
optionen im eKiosk Shop

Alle Informationen rund um das Thema Bezahlung im Shop der eKiosk GmbH. 

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden:

+49 351 50174 0

Zum Kontaktformular

Neukunden

In der Regel zahlen Neukunden bei uns per Vorkasse. Ausgenommen sind lediglich Städte bzw. Kommunen und Schulen. Konzerne können im Einzelfall auch andere Regelungen vereinbaren.

Bestandskunden

Kunden, die bei uns als Bestandskunden geführt werden, zahlen standardmäßig per Rechnung (10 Tage Netto oder nach Vereinbarung).

Mietgeschäft

Kunden, die bei uns Produkte mieten, zahlen immer per Vorkasse. Das gilt auch für Bestandskunden.

Leihstellungen

Wenn Sie von uns eine Leihstellung erhalten, zahlen Sie den Versand per Vorkasse oder nach Vereinbarung.

Versandinformationen

Versand-
informationen

Versandinformationen zum eKiosk Shop

VERSAND-
INFORMATIONEN ZUM EKIOSK SHOP

Alle Informationen rund um das Thema Versand der eKiosk Produkte. 

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden:

+49 351 50174 0

Zum Kontaktformular

Versand von Kaufgeräten

Versand per Paket

Kleine Systeme, wie z. B. das SIRRION 12“ und 15“ sowie Ersatzteile versenden wir per Paket.

23,00 € innerhalb Deutschlands

Versand mit Europalette

Fast alle Kiosksysteme zwischen 19“ und 42“ versenden wir per Europalette.

  • 153,00 € – 1 Gerät je Palette, in Deutschland
  • 167,00 € – 2 Geräte je Palette, in Deutschland
  • 264,00 € – 1 Gerät je Palette, nach Österreich
  • 434,00 € – 1 Gerät je Palette, inkl. Zoll, in der Schweiz

Bei einigen Geräten ist ein Versand mit 2 Geräten pro Palette möglich. Fragen Sie hierzu bei unserem Vertrieb nach: Zum Kontaktformular

Sonderpalette

Alle Modelle größer als 49“ versenden wir per Sonderpalette. Die Preise werden je nach Produkt individuell vereinbart. Fragen Sie hierzu bei unserem Vertrieb nach: Zum Kontaktformular

Trackcase

Auf Wunsch versenden wir Geräte in einer stabilen Transportbox/einem Flight-Case. Es wird immer nur 1 Gerät je Case verpackt.

  • 263,00 € – in Deutschland, inkl. Rückholung des leeren Case
  • 479,00 € – nach Österreich inkl. Rückholung des leeren Case
  • 850,00 € – in die Schweiz, inkl. Rückholung des leeren Case

Kurier

Auf Wunsch versenden wir unsere Produkte per Kurier. Die Kosten sind abhängig von der Lieferadresse und anderen Faktoren. Wir überprüfen gerne die Verfügbarkeit für Sie auf Anfrage.

Wir empfehlen ein Versenden per Kurier bei einer Stückzahl von mehr als 2 Modellen, vor allem für Geräte ab 42“.

Versand von Mietgeräten

  • per Europalette: CERES 22“, Console 32“
  • per Case: PHEX Stand 55“
  • per Kurier: Kosten abhängig von der Lieferadresse

Eine Spedition liefert Ihnen die Produkte per Europalette oder Case bis frei Bordsteinkante.

Die Kosten entsprechen einem Versand von Kaufgeräten.

Auf Wunsch beauftragen wir einen Kurier, der das Modell bis frei Verwendungsstelle liefert. Fragen Sie hierzu bei unserem Vertrieb nach: Zum Kontaktformular